1

 DIE STÄTTE

 DES STERNS

 Von der Grotte

 zur Basilika

„In dieser ämrlichen Behausung unter der Erde ist der Herr der Himmel geboren; hier wurde er in Windeln gewickelt und von den Hirten gesehen; hierhin wies der Stern; hier wurde er von den Heiligen Drei Königen angebetet.”

Hl Hieronymus, 395

 1

DIE STÄTTEDES STERNS

 Von der Grottezur Basilika

„In dieser ämrlichen Behausung unter der Erde ist der Herr der Himmel geboren; hier wurde er in Windeln gewickelt und von den Hirten gesehen; hierhin wies der Stern; hier wurde er von den Heiligen Drei Königen angebetet.”

Hl Hieronymus, 395

Der erste Abschnitt ist der Basilika der konstantinischen Epoche und der Geburtsgrotte gewidmet. Ausgehend von den archäologischen Ausgrabungen und der Restaurierung der Fußbodenmosaike entspinnt sich die Erzählung der ersten Kirche, die an einem Ort entstand, der der Überlieferung nach immer als Christi Geburtsstätte angesehen wird.

Jüngst durchgeführte Restaurierungsarbeiten haben weitere Teile der Mosaikornamentik in ihrer antiken Pracht freigelegt, und durch neue archäologische Grabungen konnte die Baugeschichte von den Anfängen des 4. Jahrhunderte fast lückenlos rekonstruiert werden.

„Und all dies ist bekannt in diesen Breiten, auch jenen, die dem Glauben fernstehen: Dass an dieser Stätte der das Licht erblickt hat, der von den Christen angebetet wird.“

Origenes, 248